Der Schwimmverein Lünen 08 hielt am Donnerstag 19.August 2021 seine jährliche Mitgliederversammlung ab.

Franz-Josef Richter konnte zahlreiche  Mitglieder im Vereinszentrum begrüßen. Der Verein hatte extra für die Versammlung die Terrasse mit Zelten ausgestattet, um Abstandsregeln einhalten zu können.

Der Bericht über das Corona-Jahr viel aus sportlicher Sicht relativ  kurz aus. Trainings- und Wettkampfbetrieb war nur sehr eingeschränkt möglich. Ein Wasserballligabetrieb und Schwimmwettkämpfe fanden nicht statt. Allerdings  konnten die Wasserballer das Finale im NRW-Pokal erreichen und wurden Vize-Pokalsieger.

Im Breitensport litten besonders die Schwimmanfänger und Aquafitness-Sportler unter der Bäderschließung. Ihnen konnte so gut wie keine Trainingsmöglichkeiten im Wasser geboten werden.

Das Vereinszentrum wurde, soweit es erlaubt und möglich war, von vielen Gruppen als Alternative zum Wasser genutzt. Richter lobte dabei die Eigeninitiative aus den Reihen der Mitglieder.

Online-Angebote gab es für das Trockentraining der Wassserballjugend und für die Yoga-Gruppe.

Letztendlich hat sich der Mitgliederstand durch diese Aktivitäten fast stabil erhalten. Die Anzahl der Austritte lag im üblichen Rahmen, allerdings kamen weniger Neuaufnahmen als üblich hinzu. Die Neuaufnahmen resultieren im Wesentlichen aus den Angeboten im Vereinszentrum.

Das Angebot im Vereinszentrum soll zukünftig noch weiter ausgebaut werden. Es gibt bereits Ideen und Konzepte für Outdoor-Sportanlagen im Freigelände des Vereinszentrums.

Richter bedankte sich bei den Mitgliedern für die Treue zum Verein. Diese Treue  ermöglicht eine gesunde Kassenlage. Richter kündigte an, wie schon für 2020, auch in diesem Jahr eine Lösung für die Zusatzbeiträge der Aquafitness zu finden.

Es wurden einige Satzungsanpassungen besprochen und von der Versammlung angenommen

 Bei den Wahlen gab es in diesem Jahr eine Veränderung. Thomas Claus trat als Schriftführer zurück, will aber den Vorstand weiterhin tatkräftig unterstützen. Sein Nachfolger wurde Marlon Sagon. Bei den übrigen Vorstandswahlen gab es durchgehend einstimmige Wiederwahlen der bisherigen Amtsinhaber*innen